Astronomie - Nebenfach

Für das Astronomie-Nebenfach stehen zwei unterschiedliche Module zur Auswahl:

Das erste Modul setzt sich aus zwei Vorlesungen zusammen, die abwechselnd im Semester angeboten werden:

Einführung in die Astronomie I               (8 CP)
Einführung in die Astronomie II              (8 CP)

In diesen Modulen werden einen die Grundlagen der astronomischen Methoden und ein grober Überblick über das Universum und die befindlichen Strukturen wie Planeten, das Sonnensystem, Sternentwicklung und Galaxien vermittelt.

Pro Vorlesungswoche finden zwei Vorlesungstermine, je 2 h lang, und eine Übung zur Vorlesung, 2 h lang, statt. Zum Bestehen des Nebenfachs muss am Ende des Semesters, pro Vorlesung eine Prüfung abgelegt werden. Um an der Prüfung teilnehmen zu dürfen, muss ein Schein erworben werden.

Der Besuch der Vorlesung ist für den Erwerb des Scheins meist nicht erforderlich (aber dringend anzuraten), die Anwesenheit in den Übungen dagegen schon. Zum Vorlesungsstoff werden in aller Regel wöchentlich Übungsblätter veröffentlicht. Pro Aufgabe auf den Übungsblättern können Punkte erworben werden. Zum Erwerb des Scheins muss meist ein bestimme Mindestanzahl an Punkten erbracht werden, häufig 50% der Gesamtpunktzahl der Übungsblätter. Die Anforderungen an den Scheinerwerb und die Prüfungsform variieren aber je nach Dozent und werden in den ersten Vorlesungsstunden bekannt gegeben.

Dieses Modul eignet sich vor allem für Studienanfänger in den ersten Semestern. Vorkenntnisse, über dem Niveau Hochschulreife, sind nicht erforderlich.

Die Termine der Vorlesung und Übungen können im Vorlesungsverzeichnis  eingesehen werden: https://www.uni-frankfurt.de/51174856/Was__Wann__Wo

Der Turnus der beiden Einführungsvorlesungen wird zum Wintersemester 2020/21 (WS20/21) umgestellt. Im WS20/21 wird keine der beiden Vorlesungen angeboten. In den folgenden Semestern werden die Astronomie I dauerhaft in das Sommersemester und die Astronomie II Vorlesung in das Wintersemester verlegt.  

———————————————————————————————-

Das zweite Nebenfachmodul Astronomie III (13 CP) besteht aus drei Veranstaltungen. Einem Blockpraktikum, einer Vorlesung und einem Proseminar. Es wird stark empfohlen, vorher die Vorlesungen Astronomie I und II gehört zu haben.

Das Astrophysikalisches Praktikum findet immer zwei Wochen lang, zum Ende des Sommersemesters, in der vorlesungsfreien Zeit statt. Das Praktikum bietet den Studenten einen Überblick über die  technischen und konzeptionellen Methoden der Astronomie. Zum Ende des Praktikums folgt in aller Regel eine Beobachtungsnacht auf der Sternwarte des Physikalischen Vereins.

Informationen darüber, wie man sich anmeldet und Details zum Praktikum sind auf folgenden Link zu finden:
https://exp-astro.de/astro-praktikum/

Die Vorlesung und das Proseminar dürfen, unter der Einschränkung, dass sie dem Vorlesungszweig „Nebenfach Astronomie“ angehören, frei ausgesucht werden. Bei einem Proseminar handelt es sich um eine Veranstaltung, bei dem sich die Studierenden ein Thema aus einem bestimmten Fachgebiet heraussuchen und dazu eine Präsentation anfertigen. Diese Präsentationen werden zu einem bestimmten Termin, vor der gesamten Modulgruppe präsentiert. 

Die Vorlesung muss mindestens einen Benotungswert von 3 CP betragen. Die Benotung des Nebenfachs basiert allein auf diesem Modul.
Das Angebot an Vorlesungen und Proseminaren variiert je nach Semester.
Im Vorlesungsverzeichnis können, unter dem Reiter „Nebenfach Astronomie“ , die aktuell angebotenen Kurse eingesehen werden.

Weitere Informationen zu den beiden Nebenfächern können auf folgenden Seiten gefunden werden:
https://exp-astro.de/
https://astro.uni-frankfurt.de/

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmst du unserer Nutzung von Cookies zu.
Schließen